Ein Schaf fürs Leben

Buch: Maritgen Matter

Ill.: Anke Faust
(Deutscher Jugendliteraturpreis 2004)

Für Alt und Jung ab 5 Jahren

Warum hat Wolf so ein komisches Gefühl im Magen, wenn er Schaf ansieht? 
Ist das nur der Hunger?

 

 

In bitterkalter Winternacht stapft Wolf hungrig durch den Schnee. Unverhofft trifft er in einem Stall auf ein Schaf von der ganz naiven Sorte und kann es zu einer Schlittenfahrt überreden. Was er will ist klar: Schaf fressen. Doch weil Schaf so bezaubernd vertrauensselig ist, wird aus dem Vorhaben eine wundervolle Reise und die Geschichte eine Fabel über Freundschaft und ihre Grenzen.

 

Spiel und Figur: Veronika Degler
Regie: Martin Bachmann
Bühnenbild: Veronika Degler, Martin Bachmann
Musik: Kerstin Anders

Spieldauer: 50 Minuten
Spielfläche: 4x4 Meter
Licht- u. Tontechnik wird vom Theater gestellt. Der Raum sollte möglichst verdunkelbar sein.



Presse:
Witzige Dialoge und einfallsreiche Details machten "Ein Schaf fürs Leben" zu einem kurzweiligen Theatererlebnis mit Tiefgang.
Hanauer Anzeiger

Faszinierend ist es zu sehen, wie viel man aus wenigen, immer wieder denselben und einfachsten Utensilien zaubern kann, und somit die Möglichkeit hat, Kinder und auch Erwachsene eine ganze Stunde lang aus dem Alltag zu entführen. Das ist eine Leistung, gerade im Zeitalter des Fernsehers und des Konsums.
Badische Zeitung

Wolf und Schaf verleiht die Puppenspielerin Veronika Degler nicht nur eine prägnante Stimme, sondern auch einen ganz unverwechselbaren und stimmigen Charakter.
Lorsch, Bergsträsser Anzeiger

Das stimmungsvolle Bühnenbild und die vielfältig einsetzbaren, einmaligen Requisiten geben immer wieder Anlass zu Überraschungen und entsprechen der Detailfreude der Geschichte. Veronika Degler fand offensichtlich in der Vorlage für ihr Stück „Ein Schaf fürs Leben“ ein Thema, zu dem sie in einer intensiven Beziehung steht. Die vorgeführte Bühnenfassung wirkte mühelos und strahlte die Sicherheit des Selbstverständlichen aus.
Schwäbische Zeitung, Ravensburg

Druckversion Druckversion | Sitemap
© faro-theater